NEUE TERMINE WEGEN GROSSER NACHFRAGE

Sonnenuntergang über dem Pazifik (Bild: Image Science and Analysis Laboratory, NASA-Johnson Space Center, „The Gateway to Astronaut Photography of Earth“)

„Blicke ins Unermessliche – Eine andere Reise durch das Universum“

Lesung und Vortrag mit Jochen Winter und Thomas Bührke
Sonntag, 19.03.2017, 11.00 Uhr

Der Lyriker Jochen Winter und der Astrophysiker Thomas Bührke unternehmen eine multimediale Reise durch das Universum und nähern sich dessen Schönheit aus poetischer und wissenschaftlicher Sicht. Auf diese Weise stellen sie die zwischen beiden Anschauungen verloren gegangene Verbindung wieder her und erzeugen ein intensives Erlebnis für die Sinne und den Geist.

Die Reise beginnt in der Erdumlaufbahn und öffnet den Blick auf unseren einzigartigen blauen Planeten. Sie führt dann zu den fernen Welten von Eros, Saturn, Orion, der Andromeda-Galaxie und endet bei der Dunklen Materie, welche die Entwicklung des Weltraums seit Anbeginn auf geheimnisvolle Weise beherrscht. So entfaltet sich anhand von Filmen, Fotos und sphärischer Musik eine kurze Geschichte des Universums.

Wissenschaft und Dichtkunst verbinden sich so in einer Weise, wie das in Antike und Renaissance durchaus üblich war, und Kenntnis wird zur Erkenntnis. Die beigefügte Musik verstärkt diese Wirkung genauso wie der immer wieder eingeblendete, wandernde Sternenhimmel in der Kuppel des Planetariums. Die Verknüpfung von faktenreicher Wissenschaft und wissender Erfahrung, berechnender Schlussfolgerung und fantasiebegabter Anschauung macht den besonderen Reiz dieser ‚anderen Reise ins Universum' aus.

Matthias Roth, Rhein-Neckar-Zeitung


Eintritt: 16,00 € (ermäßigt: 13,00 €)

Dauer: ca. 120 Minuten (mit Pause), empfohlen ab 16 Jahre


Jochen Winter, geboren 1957 in Schwetzingen, lebt als Lyriker, Essayist und Übersetzer in Paris und Sant‘ Alfio/Sizilien. Er erhielt das Jahresstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie den Ernst-Meister-Preis und ist korrespondierendes Mitglied der Académie européenne de poésie in Luxemburg. Zuletzt wurde er ausgezeichnet mit dem Literaturpreis der A und A Kulturstiftung (2017). (Bild: Andreas Lang)

Thomas Bührke, geboren 1956 in Celle, lebt in Schwetzingen. Der promovierte Astrophysiker arbeitet als Buchautor und Wissenschaftsjournalist in den Bereichen Astrophysik und Raumfahrt und ist Redakteur der Zeitschrift „Physik in unserer Zeit“. Ausgezeichnet mit dem Roelin-Preis für Wissenschaftspublizistik sowie der Publizistikmedaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. (Bild: Thomas Bührke)